persönliche Freiheit: ein Photo von buntem Himmel über dem Meer. (c)2017 Johanna Ringe www.dein-buntes-leben.de

Deine persönliche Freiheit?

Heute mal nur eine einzige Frage, als Anregung:
Wer oder was definiert Deine persönliche Freiheit?

Lass diese Frage erst einmal auf Dich wirken. Lass sie Dich begleiten, ohne allzu schnelle Antworten zu geben und das Thema „abzuhaken“. Zerlege sie in einzelne Bestandteile, finde Deine persönlichen Antworten, und lass mich wissen, was sie mit Dir macht, diese Frage…

Schriftzug Let's talk about Sex, darunter eine Zeichnung von einem Paar, das gerade in ein Bett steigen will. (c) 2017 Johanna Ringe www.dein-buntes-leben.de

Let’s talk about Sex – ein hochsensibles Thema?

Let’s talk about Sex, Baby, let’s talk about you and me…
Nein nein, nicht über hypothetischen Sex mit unser beider Beteiligung, sondern über realen Sex, den Sex, der in Deinem Schlafzimmer passiert. Du windest Dich innerlich ein bisschen? Möchtest einerseits gar nicht weiterlesen, tust es dann aber doch? Klar, das kennen wir alle: irgendwie ist das ein schwieriges Thema für fast alle Menschen in unserer Gesellschaft… dieses Fass will ich hier gar nicht aufmachen. Mir geht es (fast) nur um den Sex von und mit Hochsensiblen.
Mit Hochsensiblen kann Intimität oft komplizierter sein, muss es aber nicht. Im Gegenteil.

Leben mit Menschenscheu (c)Johanna Ringe 2016 www.dein-buntes-leben.de

Leben trotz oder mit Menschenscheu?

Ich bin kein Gruppenmensch. Klar, ich liebe Menschen! Aber ganz ehrlich: wenn ich die Wahl zwischen einem guten Buch und einer Menschenansammlung habe, dann gewinnt grundsätzlich das Buch. Ganz unabhängig davon, ob es um einen Konzertbesuch, also ein unfreiwilliges Bad in der fremden Menge, oder eine Geburtstagsfeier im Freundeskreis, also überwiegend vertraute Gesichter geht.
Ich mag Menschen lieber in homöopathischen Dosen.
Natürlich hat das diverse Ursachen. (…)
Wunderbare Erfahrungen belohnen mich dafür, meine Menschenscheu zu überwinden.
So ersetzen die neuen Lernerfahrungen langsam die alten Muster von Enttäuschung und Demütigung. (…für die Details musst Du schon den Artikel lesen 😉 …)

Lebst Du auf Sparflamme aus Angst vor einem Waldbrand? (c) Johanna Ringe 2016 www.dein-buntes-leben.de

Sparflamme oder Waldbrand?

Sieh Dich an, in Dich hinein. Wo in deinem Leben lebst Du auf Sparflamme?

In welchen Bereichen schreckst Du vor einem Schritt zurück, der an sich harmlos ist? Welche normalen Dinge tust Du nicht, ohne dass du recht wüsstest, warum? Bei welchen Dingen, die Freunde Dir erzählen reagierst Du mit einem „Oh, das könnte ich niemals tun!“?
Es geht hier nicht um absurde Risiken, oder um unangemessene Dinge wie Fallschirmspringen mit Osteoporose… es geht um das Thema, bei dem ein Teil von Dir Herzklopfen und Sehnsucht bekommt, aber die anderen Teile Deiner selbst dafür sorgen, „daß nichts passiert“. Und zwar wortwörtlich: weder etwas Schlimmes, noch etwas Schönes, sondern Nichts.
Und dass eben nichts passiert erfüllt Dich zugleich mit Sicherheit und tiefem Bedauern.

Sei Leuchtturm! (c)Johanna Ringe 2016 www.dein-buntes-leben.de

Zeige Dich – Du Leuchtturm!

Manchmal ist die Realität nicht sehr überzeugend. Zu bunt. Zu perfekt. Zu kitschig. Zu unplausibel. Wann haben wir gelernt, dass die Realität eher grau, gleichförmig und blass ist, verglichen mit Fiktionen in Film und Kunst? Wie traurig, wenn wir einer Situation misstrauen, einfach nur weil sie so intensiv schön oder gut ist! Wie schade, wenn […]

Das Wesentliche (c) 2016 Johanna Ringe www.johanna-ringe.coach

Was ist das Wesentliche?

(…)Aber grundsätzlich sind das die Fragen, denen Du Dich in Deinem Leben stellen musst, deren Antworten Du brauchst, um es in vollen Zügen ausschöpfen zu können.
Also, nutze den nächsten Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang, egal ob am Meer oder vor Deinem Küchenfenster*, um Dich in diese Frage hineinziehen zu lassen von dem großen Wunder, das unseren Planeten und uns möglich macht. (…)

Angst vor der Transformation (c) Johanna RInge www.dein-buntes-leben.de

Die große Angst vor der Transformation

(…)Hast Du selbst auch schon potentiell transformative Gespräche, Seminare oder ähnliches abgesagt? Mit solchen Argumenten? Ja? Ja.
Jeder kennt das. Ja, ich selbst auch.
Das sind nichts weiter als aus Angst geborene Ausreden. Du möchtest Dich wie jeder andere Mensch auch, vor Veränderungen schützen. Und die Transformationen, die wir in einem psychosozialen Coaching anstreben, sind oft sehr tiefgreifend. Umso größer auch die Angst. (…)

Wenn alles zu viel wird, dann atme! (c) Johanna Ringe 2016 www.dein-buntes-leben.de

Lass Dich in Atem halten!

(…)Selbst in den wildesten Veränderungen unseres Alltags können wir entscheiden, wie wir atmen: unbewusst oder bewusst. Nur aus Reflex oder mit der bewussten Absicht, uns über den Atem zu beruhigen oder mit Energie zu versorgen. Nur flach oder ganz absichtsvoll tief in den Bauch, loslassend und neubeginnend mit jedem Atemzug.
Es ist Deine Entscheidung.

Wenn noch ein klein wenig mehr Energie zur Verfügung steht, wenn Du einen Moment hast, um Deine Gedanken zu ordnen, dann versuch doch mal das: (…)

Hilfe, ich kann nicht abschalten! (c) Johanna Ringe www.dein-buntes-leben.de

Hilfe, ich kann nicht abschalten!

Gerade hochbegabte Vielbegabte setzen gerne all ihre Fähigkeiten ein, gehen an oder über ihre Belastungsgrenze, indem sie sich in ihre Aufgabe stürzen als gäbe es kein Morgen. Und wenn Morgen dann Heute ist, stehen sie nach Atem ringend unter Strom auf einer Blumenwiese und fragen sich, wie sie nun abschalten sollen, oder gar auf Entspannung umschalten.

Veränderung von Grau nach Bunt (c) Johanna Ringe 2016 www.dein-buntes-leben.de

Igitt, Veränderung! Die 3 Tipps für den Ernstfall

(…) Jede richtig große Veränderung ist mit Angst verbunden. Bei jedem Menschen.
Wir wollen in Sicherheit sein, die vertraute Umgebung und die altbekannten Freunde und Feinde haben, vielleicht mal ein bisschen Abwechslung, zum Beispiel im Urlaub, aber im Großen und Ganzen wollen wir Sicherheit. Daher scheint es oft schwerer zu sein, ein bekanntes Übel gegen etwas unbekanntes einzutauschen, auch wenn das Unbekannte die Freiheit ist. Oder besser: weil das Unbekannte die Freiheit ist. Denn Freiheit schüchtert ein. Freiheit ist nicht berechenbar. (…)
Bevor Du nun vor lauter Freiheit und Möglichkeiten wieder Angst bekommst, aus Panik wieder zurück in deine Komfortzone fliehst, habe ich drei Tipps für Dich: (…)

Das wilde Kind in Dir (c)Johanna Ringe 2015 dein-buntes-leben.de

Wieviel Antwort vertragen Deine Fragen, wildes Kind?

(…) Wenn Du diese Fragen mitdenkst, Dir selbst stellst, dann möchte ich Dich kennenlernen! Dann möchte ich Deine Antwortversuche hören, mit Dir gemeinsam nach Definitionen für diese vielen Zwischenstufen suchen, und ich will unser lautes, freies Lachen hören! Denn, mal ehrlich: wir lachen viel zu selten so laut und frei und unbefangen… Wir leben viel zu selten unser wildes, kluges, freies und begabtes Kind! (…)

Loslassen (c)2015 Johanna Ringe dein-buntes-leben.de

Loslassen, wie geht das?

Eigentlich sollte man doch erfreut sein, und sich nach der Befreiung sehnen. Das Positive sehen. Dennoch scheint es oft noch schwerer zu sein, ein bekanntes Übel gegen etwas unbekanntes einzutauschen, auch wenn das Unbekannte die Freiheit ist. Oder besser: weil das Unbekannte die Freiheit ist. Denn Freiheit schüchtert ein. Veränderung schüchtert ein.
Es ist, als würden wir wieder in unserer muffigen alten Höhle am Feuer sitzen, und den Versprechen der frischen Luft und weiten Sicht einer Holzhütte am Hang misstrauen. Unsere Höhle kennen wir, und wir wissen sie zu verteidigen. Die neue Situation bringt zwar Positives mit sich, aber eben auch neues Gefahrenpotential. Wer weiß schon, ob nicht ein böser Nachbar eine Geröll-Lawine losbrechen lässt? Oder die Hütte anzündet? Nein,nein, dann bleiben wir lieber in unserer dunklen Höhle, da fallen auch unsere Unzulänglichkeiten viel weniger ins Auge…