Kritik: "Darf ich dazu was anmerken?" als Satz zu zwei sich unterhaltenden Menschen. ©Johanna Ringe 2018 www.dein-buntes-leben.de

Kritik! Wie kritikfähig bist Du?

(…)Nebenbei bemerkt: Kritiklosigkeit, also kritiklos und unkritisch zu sein ist auch keine gute Idee. Selbst zu denken und Dinge zu hinterfragen ist mindestens genauso wichtig, wie die Fähigkeit mit Kritik angemessen umzugehen. Das muss ich hochbegabten Menschen selten erzählen. Aber der Umgang mit Kritik ist für die Hochbegabten oft besonders schwer. Warum ist das so? Wir selbst kritisieren uns, sobald wir unsere Fehler erkennen. Das passiert oft unbewusst und so nebenbei, aber dadurch wirkt Kritik durch andere wie eine Wiederholung und Verstärkung.
Dazu kommt noch, dass die Sachebene und die Gefühlsebene vermischt werden. Wir haben fast alle gelernt, dass Lob ein Ausdruck von Anerkennung unserer Person ist, und so ist Kritik automatisch mit Ablehnung unserer Person assoziiert. Selbst wenn es in den meisten Fällen nur eine Kritik unseres Verhaltens ist, gefühlt ist es Kritik an uns.

Skepsis: Katze, die ein Auge halb offen hat, während sie gemütlich in einer Decke liegt. ©2018 Johanna Ringe www.dein-buntes-leben.de

Heute mal mit Skepsis

Heute bin ich sehr skeptisch. Nicht irgendetwas oder irgend jemand speziellem gegenüber, sondern so generell. Kennst Du auch Tage, an denen es zwar keinen erkennbaren Anlass dafür gibt, Du aber mit einer eher zurückhaltenden Grundstimmung durchs Leben gehst? Nicht wirklich mit schlechter Laune, nicht wirklich depressiv oder traurig oder verstimmt, sondern eher misstrauisch. Sowie meine Katze auf dem Foto nur ein Auge öffnet bzw. nur ein Auge schließt und mit dem anderen ihre Umgebung im Blick behält. Nein, ich warte nicht darauf, dass etwas schief geht. Ich bin auch nicht

Foto von Stopschild als Symbol für den persönlichen Befriedigungspunkt der Vielbegabten. ©2018 Johanna Ringe www.dein-buntes-leben.de

Befriedigungspunkt: bis hierher & nicht weiter, Vielbegabte!

Wie im Blog zum roten Faden versprochen soll es heute um den Punkt gehen, bis zu dem ein Scanner in ein Thema eintaucht. Ich nenne diesen Punkt gerne „persönlichen Befriedigungspunkt“ – allen offensichtlichen Assoziationen zum Trotz, denn er ist genau das: der Punkt, an dem Vielbegabte mit einem Thema fertig sind, weil sie sich befriedigend damit befasst haben. Sie sind mit sich und der Thematik zufrieden, und suchen neue Herausforderungen. Dabei spielt die Meinung der anderen, ob sich der Vielbegabte ausreichend mit dem Thema befasst habe, absolut keine Rolle. (Höchstens bei der emotionalen Verfassung des Scanners in der Umbruchsituation, nicht aber mit der persönlichen Befriedigung!)
Jeder Vielbegabte kann diesen Punkt, wenn er sein bisheriges Leben genauer anschaut, erkennen.

Entscheidungsfreiheit: Zeichnung von vielen Wegen zu Orten wie Zelt, Wald, Hochhäuser, Häuschen, Wohnblock... ©Johanna Ringe 2018 www.dein-buntes-leben.de

Entscheidungsfreiheit, jetzt sofort!

Dieser eine Moment, dieser Moment des Atemholens, dieser Moment in dem alles möglich ist, in dem Du die Freiheit spürst, Entscheidungsfreiheit, Handlungsfreiheit, Deine volle Freiheit. Der Moment, in dem Dir klar wird, dass Deine ganze Zukunft davon abhängt, was Du genau jetzt sagst/tust/lässt. Diese Schmetterlinge im Bauch, der freie Fall… Du fragst Dich vielleicht, wann das letzte Mal solch ein Moment in Deinem Leben war. War es die Entscheidung für oder gegen die Ausbildung, das Studium, die Hochzeit, den Umzug …? War es der Moment vor dem „ich liebe Dich“?
Nein, keiner von diesen „wichtigen“ Momenten, sondern der Moment gerade jetzt.

Ob Du weiterliest, weiter denkst oder schnell auf eine andere Website springst, um wieder zu vergessen, an was ich Dich gerade erinnert habe: Deine Entscheidungsfreiheit! Im Alltag denken wir einfach nicht daran, sind ständig beschäftigt mit den eigenen Erwartungshaltungen und denen anderer. Da muss Arbeit erledigt werden, Dinge müssen geklärt werden, Einkäufe und Verabredungen, Essen, Körperpflege und Schlaf …

Bauchgefühl als Zeichnung: ein Mensch steht da und blickt fragend auf seinen Bauch, der Fragezeichen und Ausrufezeichen zeigt. (c) 2018 Johanna Ringe www.dein-buntes-leben.de

Ungutes Bauchgefühl? Wie Du mit Deiner Intuition zum DreamTeam wirst

Wann immer wir Menschen Entscheidungen fällen, haben wir dazu auch meistens ein Bauchgefühl. Gerade Hochsensible setzen ihre Intuition ununterbrochen im Alltag ein, ob ihnen das bewusst ist oder auch nicht. Das ist gut, und selbst in Managerseminaren wird in den letzten Jahren die Intuition als wichtige Verbündete des Verstandes gepriesen. Dennoch kann das manchmal problematisch sein.
Deine Intuition oder Dein Bauchgefühl, wie du es auch nennst, spricht eine eigene Sprache.

Und wie überall sonst auch, hängt das Gelingen der Kommunikation davon ab, dass alle Beteiligten dieselbe Sprache beherrschen. Willst du also erfolgreich mit deiner Intuition arbeiten, musst du sie genau verstehen. Tust du das? Ist dir bei jeder Entscheidung die du triffst bewusst, was dein Bauchgefühl ganz konkret bedeutet?

Augentierchen lieben saftige Succulenten! (c)201ß Johanna Ringe www.dein-buntes-leben.de

Augentierchen ausser Gefecht

Heute gibt es keinen Beitrag, nur das Photo, weil ich Augentierchen vorhin unerwarteterweise beim Augenarzt getropft wurde, und daher raten muss, welche Buchstaben oder Schaltflächen ich treffe. Herzlichst, wo immer Du gerade bist, P.S.: Kannst ja mal in alten Blogbeiträgen stöbern… z.B. über die Suchfunktion in der Seitenleiste…

Dieser eine Mensch auf den Du wartest... Text vor Foto einer Reitersilhouette im Abendlicht. (c) Johanna Ringe www.dein-buntes-leben.de

Dieser eine Mensch, auf den Du wartest…

(…) Sehnst Du Dich nach jemandem, der Dich wirklich liebt, bedingungslos, rückhaltlos und unbeirrbar?
Nach jemandem, auf den Du Dich wirklich verlassen kannst, egal was passiert?
Nach jemandem, der bei Dir bleibt, immer, der nicht wegrennt, auch wenn es anstrengend, chaotisch und unangenehm wird?
Hoffst Du auf jemanden, dem Du nichts erklären musst?
Dann habe ich gute Neuigkeiten für Dich: dieser eine Mensch ist Dir bereits ganz nah! (…)

Entscheiden als Gärungsprozess dargestellt als gezeichnetes Mädchen mit Gärung im Inneren und den Optionen "Werkzeug" und "Schreibzeug" über dem Kopf. (c) 2017 Johanna Ringe www.dein-buntes-leben.de

Wenn Dein Entscheiden ein Gärungsprozess ist

(…) Andere Dinge entscheiden sich nicht so leicht, denn sie haben weitreichendere Konsequenzen. Ein Wechsel der Arbeitsstelle zum Beispiel, oder ein Heiratsantrag, das sind Dinge, die gut überlegt sein wollen. Ihre Konsequenzen sind so groß, wirken so weit in die Zukunft hinein, dass es auf viele Menschen geradezu lähmend wirkt: sie können sich nicht entscheiden. Hier kann eine andere Sichtweise auf die menschliche Entwicklung hilfreich sein.
Manche Entwicklungen sind Gärungsprozesse. (…)

Was die Seele nährt. Schriftzug auf Foto von Hortensienstrauß in altem Wasserkrug. (c)Johanna Ringe 2017. www.dein-buntes-leben.de

Was nährt Dich?

Wenn ich mich frage, was mich nährt, dann denke ich nicht unbedingt nur an die körperliche/physische Nahrung. Selbstverständlich geht es mir besser und ich habe mehr Energie wenn ich mich gesund und bewusst ernähre. Aber was nährt mich eigentlich?
Meine Seele kann auch hungern oder dürsten. Dann ist die beste körperliche Ernährung nicht ausreichend, um gesund zu sein.

Konkurrenz oder Begeisterung: Ein fassungsloser Chef sitzt hinter dem Schreibtisch, während ein Mitarbeiter vor ihm übersprudelnd eine Idee darlegt. Zeichnung (c)Johanna RInge 2017 www.dein-buntes-leben.de

Begeisterung statt Konkurrenz: Hochbegabte im Unternehmen

In mehreren Gesprächen der letzten Tage tauchte das Thema Konkurrenz auf. Es begann mit der verwirrten Feststellung einer Hochbegabten, dass ihr aufgrund einiger Vorschläge zur Verfahrensoptimierung vorgeworfen wurde, ihren Chef zu demontieren. Sie war fassungslos, denn nichts läge ihr ferner. Sie möchte nur die Abläufe in ihrem Job für sich und alle anderen optimal gestalten. […]

Ist es nicht seltsam, dass... !? alsText vor buntem Hintergrund. (c) 2017 Johanna Ringe www.dein-buntes-leben.de

Ist es nicht seltsam, dass …?

Bei vielen Schwierigkeiten, vor allem im zwischenmenschlichen Bereich, genügt oft eine Perspektivänderung um einen Schritt in Richtung Entspannung oder Lösung zu gehen. Hier möchte ich Dir einen kleinen, aber mächtigen Satz ans Herz legen: „Ist es nicht merkwürdig, dass…?“ Vielleicht gefällt Dir auch eine andere Variante besser, mit „seltsam“ oder „eigenartig“: „Ist es nicht seltsam, […]

Wölkchen am Himmel?

Manchmal ist das Leben schön, klar und unverbaut. Alles läuft rund, und alle kooperieren, als gäbe es eine Verschwörung zu Deinen Gunsten. Und manchmal sind dann Wölkchen am blauen Himmel: Dinge gehen schief. Menschen verschwinden, oder entpuppen sich anders als gedacht. Bürokratie legt Dir Steine in den Weg. Dein Körper hat zu kämpfen. Da hilft […]