Gänsehaut Momente: Text auf Foto von sehr farbintensivem Sonnenuntergang. ©Johanna Ringe 2019 www.dein-buntes-leben.de

Gänsehaut Momente – Wege zum (Haut-)Glück

Wenn Musik Dich so berührt, dass Dir ein Schauder über den Rücken läuft und Du Gänsehaut bekommst, spricht die Wissenschaft von Piloerektion (die Haare stellen sich auf) und manche Forscher reden auch von einem Hautorgasmus. Es gibt noch andere Gründe für diese Hautreaktion, Kälte beispielsweise (ein Relikt aus der Zeit als Menschen noch Fell hatten und sich wie andere Tiere mit einem warmen Luftkissen im aufgeplusterten Fell schützen wollten) oder starke Emotionen, Horrorfilme genauso wie unerwartete positive Begegnungen. Wesentlich scheint oft der Überraschungseffekt zu sein.

Die Hintergründe der Gänsehaut sind nicht vollständig geklärt.

Bei der Arbeit: wer gibt Dir hitzefrei? Text vor Photo von Glas mit Himbeerwasser in der prallen Sonne. ©Johanna Ringe 2019 . www.dein-buntes-leben.de

Die Arbeit brennt – aber wer gibt Dir hitzefrei?

Das Dumme am Erwachsensein ist, dass man für sich selbst und sein Handeln allein verantwortlich ist.
Das Gute am Erwachsensein ist, dass man für sich selbst und sein Handeln allein verantwortlich ist.

Ich gebe mir heute nachmittag hitzefrei. Ich erlaube mir als Selbständige einen freien Tag von der Arbeit. Verantwortungsvoll schreibe ich wenigstens mein Blog, und plane bereits, nachzuarbeiten was heute liegen bleibt. Wenn ich eine Klimaanlage hätte, oder ein Kellerbüro, dann würde ich diesen Tag (und den morgigen) sicher anders verbringen. Aber sich auch bei der Arbeit den Gegebenheiten entsprechend so zu verhalten, dass es Dir nicht schadet, sondern langfristig sinnvoll ist, das ist doch erwachsen, oder?

Selbstfürsorge ist erwachsen – denn Du bist für Dich und Dein Handeln selbst verantwortlich.

Dazu gehört Deine körperliche Unversehrtheit genauso wie Dein Seelenfrieden und Deine Verantwortung der Gesellschaft und Deiner Nächsten gegenüber. Oder etwa nicht? Deshalb funktionieren solche Berufe, in denen man projektbezogen mal recht wenig Arbeit hat, dann wieder an sechs bis sieben Tagen in der Woche lange Schichten einlegen muss. Weil…

was wäre, wenn...? Text auf schillerndem Grund. ©Johanna Ringe 2019 www.dein-buntes-leben.de

Was wäre, wenn Deine Träume wahr würden?

Was wäre, wenn Du in Wirklichkeit ganz anders wärst? Was wäre, wenn Du diesen scheinbar ketzerischen Gedanken einen Raum und eine Zeit geben könntest, um sie zu überprüfen?
Es gibt eben auch die Träume, die nicht aufgeben. Die uns verfolgen. Die wir uns oft selbst nicht einmal eingestehen.
Aber wovor haben wir Angst?
Wir fürchten unsere Sicherheit zu verlieren, unser vertrautes Umfeld. Die meisten von uns brauchen ein Trauma, eine schwere Krankheit, den Tod eines geliebten Menschen o. ä. um zu begreifen, dass diese Sicherheit eine Illusion ist. Und wenn diese Sicherheit eine Illusion ist, was genau hindert uns denn dann daran, unseren Träumen die Tür zu öffnen?

Der wichtigste Termin! ©Johanna Ringe 2019 www.dein-buntes-leben.de

Der wichtigste Termin im Kalender!

Du fragst Dich sicher, woher ich Deinen Termin oder Kalender kenne bzw. was Du mit meinem Terminkalender zu tun haben könntest… nun, wenn Du eine sensible, aussergewöhnlich aufnahmefähige Person bist – wenn Du nicht zum ersten Mal hier im Blog stöberst, dann bist Du das vermutlich – dann ist Dein wichtigster Termin auch mein wichtigster Termin. Und, Ladies and Gentlemen, hiiiier iiiist….(Trommelwirbel)….:
Die notwendige Pause!
Viel zu oft denken wir nur an

3 gute Gründe für Kopfhörer. Text über blassem Foto von J. mit Kopfhörer im Zug. ©Johanna Ringe 2019 www.dein-buntes-leben.de

3 gute Gründe für Kopfhörer

Genauer: gute Gründe für Kopfhörer auf Reisen! Vielleicht gehörst Du zu den Menschen, die sich über kopfhörernutzende Mitreisende aufregen. Unter Umständen, wegen der anstrengenden „Restmusik“, mit der diese ihre Umgebung beglücken, wenn sie keine hochwertigen Kopfhörer benutzen. Oder aber aus anderen Gründen. In jedem Fall kannst Du den Spiess ja mal umdrehen: Setz doch selbst mal Kopfhörer auf!Die Vorteile sind zahllos und größtenteils offensichtlich. Neben der eigenen Geräuschkulisse gibt es

Selbstliebe lernen: Zeichnung eines Menschen, der nach innen spürend sein Herz leuchten lässt. ©Johanna Ringe 2019 www.dein-buntes-leben.de

Selbstliebe lernen in nur drei Minuten am Tag

Ich hab schon oft über Selbstliebe geschrieben, hier in diesem Blog. Dabei habe ich auch erwähnt, wie Selbstliebe und Selbstfürsorge aussehen können. Aber so wirklich handfeste Tipps zum Selbstliebe lernen gab es noch keine. Das möchte ich heute nachholen. Denn Selbstliebe lernen kann man nebenher, in klitzekleinen Minischritten, die oft nur eine Minute brauchen…Großartige Kleinigkeiten, zum Selbstliebe lernen und stärken:

Heimweh. Photo von argentinischer Berglandschaft. ©Johanna Ringe 2019 www.dein-buntes-leben.de

Heimweh – vom Umgang mit einem schweren Gefühl

Es hat mich überrascht und beruhigt, festzustellen, dass viele andere hochbegabte und hochsensible Menschen mir im Bezug auf Heimweh ähnlich sind. Schon als Kind, wenn ich bei meiner Großmutter übernachtete, war alles so lange gut, bis ich mit meiner Mutter telefonierte. Das brachte mich jedes Mal so durcheinander, dass ich mich letztendlich in Schlaf weinte. Ähnlich reagierte ich, wenn mein großer Bruder fort war: ich war traurig, beim Abschied, gewöhnte mich aber dann daran, dass er nicht da war. Kann dann eine Postkarte oder ein Telefonanruf, vermisste ich ihn wieder furchtbar.Ich schien zwischen totaler Verdrängung und heller Verzweiflung umzuschalten.Als Teenager zog ich mit meinen Eltern nach Argentinien, mein Bruder blieb in Deutschland, weil er schon studierte. Der Abschied war schwer, natürlich, vor allem auch der von den Großeltern. Gleichzeitig überdeckte aber die Aufregung über das neue Leben, den aller ersten Flug und alle anderen Veränderungen das Heimweh. Jeder Besuch aus Deutschland war wunderbar, und es machte mir Freude gegen Jahresende über Weihnachten und Neujahr nach Deutschland zu fliegen – auch allein ohne meine Eltern. Alles ging immer so lange gut, bis ich mit jemandem im jeweils anderen Land telefonierte.Die Stimme zu hören zerriss mir förmlich das Herz, und ich brauchte einige Zeit um mich davon zu erholen.

Verarbeitung bruacht ihre Zeit: Zeichnung einer Frau die sich an eine Begegnung mit Elefanten erinnert... ©Johanna Ringe 2019 www.dein-buntes-leben.de

Lass deiner Verarbeitung ihre Zeit!

Alle Erfahrungen, die Menschen machen, müssen sie auch verarbeiten. Dazu brauchen wir mal mehr, mal weniger Zeit. Hochsensible brauchen grundsätzlich etwas mehr Zeit dafür, weil sie einfach wesentlich mehr Informationen ungefiltert oder weniger gefiltert aufnehmen als andere in einer vergleichbaren Situation. Je emotionaler und intensiver eine Erfahrung ist, umso wichtiger und komplexer ist auch die Verarbeitung.Selbst wenn es schöne Erfahrungen waren, bleiben es viele Eindrücke deren Verarbeitung schlicht Zeit braucht. Das kann dazu führen, dass Du Dich nach einem Urlaub fühlst, als bräuchtest Du einen weiteren Urlaub um Dich zu erholen. Wie kann es sein, dass Hochsensible nach einem ereignisreichen Zeitraum einfach länger brauchen, um all das zu verarbeiten was sie erlebt haben, als sie selbst glauben?Auch viele Hochsensible feiern gerne Geburtstage, gehen gerne tanzen und mögen Konzerte. Sie haben Hobbys, Familien und Freunde, und die gleichen …

Skepsis: Katze, die ein Auge halb offen hat, während sie gemütlich in einer Decke liegt. ©2018 Johanna Ringe www.dein-buntes-leben.de

Heute mal mit Skepsis

Heute bin ich sehr skeptisch. Nicht irgendetwas oder irgend jemand speziellem gegenüber, sondern so generell. Kennst Du auch Tage, an denen es zwar keinen erkennbaren Anlass dafür gibt, Du aber mit einer eher zurückhaltenden Grundstimmung durchs Leben gehst? Nicht wirklich mit schlechter Laune, nicht wirklich depressiv oder traurig oder verstimmt, sondern eher misstrauisch. Sowie meine Katze auf dem Foto nur ein Auge öffnet bzw. nur ein Auge schließt und mit dem anderen ihre Umgebung im Blick behält. Nein, ich warte nicht darauf, dass etwas schief geht. Ich bin auch nicht

Entscheidungsfreiheit: Zeichnung von vielen Wegen zu Orten wie Zelt, Wald, Hochhäuser, Häuschen, Wohnblock... ©Johanna Ringe 2018 www.dein-buntes-leben.de

Entscheidungsfreiheit, jetzt sofort!

Dieser eine Moment, dieser Moment des Atemholens, dieser Moment in dem alles möglich ist, in dem Du die Freiheit spürst, Entscheidungsfreiheit, Handlungsfreiheit, Deine volle Freiheit. Der Moment, in dem Dir klar wird, dass Deine ganze Zukunft davon abhängt, was Du genau jetzt sagst/tust/lässt. Diese Schmetterlinge im Bauch, der freie Fall… Du fragst Dich vielleicht, wann das letzte Mal solch ein Moment in Deinem Leben war. War es die Entscheidung für oder gegen die Ausbildung, das Studium, die Hochzeit, den Umzug …? War es der Moment vor dem „ich liebe Dich“?
Nein, keiner von diesen „wichtigen“ Momenten, sondern der Moment gerade jetzt.

Ob Du weiterliest, weiter denkst oder schnell auf eine andere Website springst, um wieder zu vergessen, an was ich Dich gerade erinnert habe: Deine Entscheidungsfreiheit! Im Alltag denken wir einfach nicht daran, sind ständig beschäftigt mit den eigenen Erwartungshaltungen und denen anderer. Da muss Arbeit erledigt werden, Dinge müssen geklärt werden, Einkäufe und Verabredungen, Essen, Körperpflege und Schlaf …

Wo ist mein roter Faden, verflixt und zugenäht?!

Glückliche Vielbegabte sind in der Regel Menschen, die sich selbst sehr gut kennen und wissen, was ihr roter Faden im Leben ist. Sie haben trotz vielfältigster, unterschiedlicher Interessen einen guten Weg durchs Berufsleben gefunden. Vielleicht wissen sie nicht, dass sie zu einem seltenen Menschenschlag gehören, ob man diesen nun Vielbegabte, Renaissance -Seelen, Multitalente, Scanner oder […]

Foto von zwei einander zugewandten Reihern mit dem Text: Begegnungen. ©Johanna Ringe 2018 www.dein-buntes-leben.de

Begegnungen – unberechenbar und l(i)ebenswert

Wir reden immer über Grenzen setzen und über Abgrenzung, vor allem im Zusammenhang mit Hochsensibilität (mehr dazu hier in diesen Blogbeiträgen), dabei vernachlässigen wir einen Aspekt meistens vollkommen: Grenzen sind Orte der Begegnung. Über Abgrenzung müssen wir nur sprechen, weil hochsensible Menschen Begegnungen sehr intensiv empfinden. Es fällt ihnen schwer, zwischen den eigenen Gefühlen und den […]