Oszillation, Rhythmen Deines Lebens. Im Hintergrund Wellenformen: Sinus, Rechteck, Dreieck, Sägezahn. ©Johanna Ringe 2019. www.dein-buntes-leben.de

Oszillation – Rhythmen Deines Lebens

Du oszillierst zwischen Verzweiflung und Optimismus. Hierbei hat die Oszillation eine andere Form, eine andere Wellenlänge als bei Deinem Schlafbedürfnis oder Deinem Hungergefühl.

Jeder unserer Rhythmen zeigt eine andere Oszillation.

Manche sind überschaubar, weil die Wiederholungen so kurz aufeinanderfolgen, dass wir sie erkennen können. Die Oszillation fällt uns auf, wir erkennen die beiden Pole sehr deutlich zwischen denen wir gerade schwingen. Das sind die alltäglichen Dinge wie unser Schlafrhythmus, Tag und Nacht, unsere körperlichen Bedürfnisse und unsere hormonellen Veränderungen. Andere Sachen nehmen wir nicht als Schwingung wahr, weil die Oszillation eine viel zu große Periodendauer hat, oder wir keine Regelmäßigkeit in ihr erkennen können.

Das ist doch kein Zustand! Text auf Baustellenphoto. ©Johanna Ringe 2019 www.dein-buntes-leben.de

Das ist doch kein Zustand! Der lange Nachhall

Viele von uns sind extrem geräuschempfindlich. Plötzlich einsetzenden Sirenen, Fehlzündungen und ähnliches schocken uns und unser schlimmster Albtraum ist eine Baustelle in der eigenen Wohnung. Der Dreck! Der Geruch! Der Zustand legt uns förmlich lahm: Konzentration oder klare Gedanken sind einfach unmöglich in dieser Situation.

Es wird gehämmert und geflext, überall ist Staub und unsere Sinne sind in Aufruhr.

Je nachdem wie lange sich das hinzieht werden wir krank oder brauchen zumindest eine längere Erholungsphase bis wir wieder voll in unserer Kraft sind. Die Sisyphusarbeit des immer wieder Putzens macht uns schier wahnsinnig und noch schlimmer ist nur der Lärm. Dumpfes Grollen, das wir in den Knochen spüren. Nervenzerfetzendes Kreischen von gequältem Metall. Schräges Pfeifen und fremde Stimmen. Unregelmäßige Pausen die sich unserer Kontrolle entziehen. Alle unsere Sinne befinden sich im Belagerungszustand.

Dann, unverhofft, hat es ein Ende.

was wäre, wenn...? Text auf schillerndem Grund. ©Johanna Ringe 2019 www.dein-buntes-leben.de

Was wäre, wenn Deine Träume wahr würden?

Was wäre, wenn Du in Wirklichkeit ganz anders wärst? Was wäre, wenn Du diesen scheinbar ketzerischen Gedanken einen Raum und eine Zeit geben könntest, um sie zu überprüfen?
Es gibt eben auch die Träume, die nicht aufgeben. Die uns verfolgen. Die wir uns oft selbst nicht einmal eingestehen.
Aber wovor haben wir Angst?
Wir fürchten unsere Sicherheit zu verlieren, unser vertrautes Umfeld. Die meisten von uns brauchen ein Trauma, eine schwere Krankheit, den Tod eines geliebten Menschen o. ä. um zu begreifen, dass diese Sicherheit eine Illusion ist. Und wenn diese Sicherheit eine Illusion ist, was genau hindert uns denn dann daran, unseren Träumen die Tür zu öffnen?

Ab in den Urlaub als Text auf Photo von Johanna im Urlaub. ©Johanna Ringe 2019 www.dein-buntes-leben.de

Ab in den Urlaub!

Selbstverständlich sind wir erwachsen, wir tragen Verantwortung, von uns hängen Dinge ab und andere Menschen verlassen sich auf uns. Wir sind keine sorglosen Kinder mehr. Aber wir haben immer noch menschliche Bedürfnisse, die sich gar nicht so sehr geändert haben: wir wollen geliebt werden, wir wollen gesehen und gehört werden, wir wollen selbstbestimmt interessante Dinge tun. Und dann noch die ganz normalen Bedürfnisse wie Entspannung, Essen, ein Dach über dem Kopf, Pausen, Abwechslung, Sicherheit, neues lernen, Verlässlichkeit … In unserem schnell getakteten Arbeitsalltag gehen wir oft über unsere Bedürfnisse hinweg. Viel zu oft.

Wie tun unserer Effektivität einen Gefallen, wenn wir mal eine Pause von ihr machen.

Also, ob Du noch Dein Sommer Urlaub vor Dir hast oder Dir nur ein Wochenende zur Verfügung steht, nutze es weise.

Erzähl mir Deine Geschichte, Text auf Photo von Klosterbibliothek in Wells, UK.©Johanna Ringe 2019 www.dein-buntes-leben.de

Erzähl mir Deine Geschichte!

Die besten Bücher und Filme erzählen etwas über die Menschen. Nicht über die tollen Maschinen, sondern über ihre Erbauer, nicht über die Kreuzzüge, sondern über die Kreuzritter, nicht über die Pyramiden, sondern über diejenigen, die sie erdacht haben. Und auch nicht über die Zaubersprüche, sondern die Zauberer, nicht über die Raumschiffe, sondern die Raumfahrer. In den guten Geschichten geht es um Werte, darum, wie man das Leben lebt.  Denn letzten Endes ist jede gute Geschichte eine der uralten Geschichten, die wir Menschen uns seit Urzeiten erzählen: Gut gegen Böse, der Kampf ums Überleben oder um die Freiheit oder die große Liebesgeschichte…

Menschen brauchen Geschichten, und leben Geschichten

Im Grunde erzählen wir uns nicht nur gegenseitig Geschichten, sondern wir leben unser Leben als eine Geschichte, deren…

Der wichtigste Termin! ©Johanna Ringe 2019 www.dein-buntes-leben.de

Der wichtigste Termin im Kalender!

Du fragst Dich sicher, woher ich Deinen Termin oder Kalender kenne bzw. was Du mit meinem Terminkalender zu tun haben könntest… nun, wenn Du eine sensible, aussergewöhnlich aufnahmefähige Person bist – wenn Du nicht zum ersten Mal hier im Blog stöberst, dann bist Du das vermutlich – dann ist Dein wichtigster Termin auch mein wichtigster Termin. Und, Ladies and Gentlemen, hiiiier iiiist….(Trommelwirbel)….:
Die notwendige Pause!
Viel zu oft denken wir nur an

Was, wenn alles gut geht?

Du hast eine Idee. Etwas ganz besonderes. Du erzählst jemandem davon, bekommst Zuspruch. Du recherchierst, prüfst und rechnest, ob sie umsetzbar ist. Du planst. Doch irgendwann im Laufe der Entwicklung kommst Du an einen sehr schwierigen Punkt: Du zweifelst. Du hast Angst, zu versagen. Zu scheitern. Erfolglos zu sein mit Deiner Idee, Deinem Baby. Aber was, wenn alles gut geht?Was, wenn Du erfolgreich bist?

Faulheit ist die Mutter des Fortschritts. Foto von dösender Katze. ©Johanna Ringe 2019 www.dein-buntes-leben.de

Wilde These: Faulheit ist die Mutter des Fortschritts!

Heute werfe ich mal nur eine These in den Raum und hoffe auf eine rege Diskussion, am liebsten hier in den Kommentaren:Die menschliche Faulheit ist die Mutter des Fortschritts.Die meisten Hochbegabten sind sehr effizient, allein schon, weil sie unnötigen Arbeitsaufwand und Energieverbrauch vermeiden wollen. Daher der geradezu legendäre Optimierungszwang vieler Hochbegabter, über den ihre Kollegen und Mitarbeiter oft fluchen. „Das haben wir immer schon so gemacht, warum sollten wir das jetzt ändern? Never change a running system!“ Das sind Sätze, die die meisten von uns zuverlässig auf die Palme bringen. Wir begreifen nicht, wieso die menschliche Abneigung vor Veränderungen, der Wunsch nach der Sicherheit des Altbekannten, bei vielen Menschen so viel stärker ist, als der Wunsch, Zeit und Energie zu sparen durch eine Veränderung hin zur Effizienz.Sobald also bei einem Menschen die Faulheit lauter schreit, als die Angst vor Veränderung, findet Fortschritt statt.Was hat nun die Hochbegabung damit zu tun?

Selbstliebe lernen: Zeichnung eines Menschen, der nach innen spürend sein Herz leuchten lässt. ©Johanna Ringe 2019 www.dein-buntes-leben.de

Selbstliebe lernen in nur drei Minuten am Tag

Ich hab schon oft über Selbstliebe geschrieben, hier in diesem Blog. Dabei habe ich auch erwähnt, wie Selbstliebe und Selbstfürsorge aussehen können. Aber so wirklich handfeste Tipps zum Selbstliebe lernen gab es noch keine. Das möchte ich heute nachholen. Denn Selbstliebe lernen kann man nebenher, in klitzekleinen Minischritten, die oft nur eine Minute brauchen…Großartige Kleinigkeiten, zum Selbstliebe lernen und stärken:

Verarbeitung bruacht ihre Zeit: Zeichnung einer Frau die sich an eine Begegnung mit Elefanten erinnert... ©Johanna Ringe 2019 www.dein-buntes-leben.de

Lass deiner Verarbeitung ihre Zeit!

Alle Erfahrungen, die Menschen machen, müssen sie auch verarbeiten. Dazu brauchen wir mal mehr, mal weniger Zeit. Hochsensible brauchen grundsätzlich etwas mehr Zeit dafür, weil sie einfach wesentlich mehr Informationen ungefiltert oder weniger gefiltert aufnehmen als andere in einer vergleichbaren Situation. Je emotionaler und intensiver eine Erfahrung ist, umso wichtiger und komplexer ist auch die Verarbeitung.Selbst wenn es schöne Erfahrungen waren, bleiben es viele Eindrücke deren Verarbeitung schlicht Zeit braucht. Das kann dazu führen, dass Du Dich nach einem Urlaub fühlst, als bräuchtest Du einen weiteren Urlaub um Dich zu erholen. Wie kann es sein, dass Hochsensible nach einem ereignisreichen Zeitraum einfach länger brauchen, um all das zu verarbeiten was sie erlebt haben, als sie selbst glauben?Auch viele Hochsensible feiern gerne Geburtstage, gehen gerne tanzen und mögen Konzerte. Sie haben Hobbys, Familien und Freunde, und die gleichen …

Heute schon gestrahlt, Sonnenschein? Photo von strahlenden Rosenblüten ©Johanna Ringe 2019 www.dein-buntes-leben.de

Heute schon gestrahlt, Du Sonnenschein?

Wir sagen gerne von kleinen Kindern, dass sie Sonnenscheine sind. Dann gibt es auch noch diese Erwachsenen, die oft strahlen, und andere damit anstecken. „Sie ist ein richtiger Sonnenschein!“ Das hört man immer wieder. Dahinter stecken oft hochsensible Menschen, die so sehr auf ihre Mitmenschen eingeschwungen sind, dass es ihnen leicht fällt deren Stimmung zu heben. Oft fällt ihnen das sogar leichter, als ihre eigene Stimmung zu regulieren.