Foto von zwei einander zugewandten Reihern mit dem Text: Begegnungen. ©Johanna Ringe 2018 www.dein-buntes-leben.de

Begegnungen – unberechenbar und l(i)ebenswert

Wir reden immer über Grenzen setzen und über Abgrenzung, vor allem im Zusammenhang mit Hochsensibilität (mehr dazu hier in diesen Blogbeiträgen), dabei vernachlässigen wir einen Aspekt meistens vollkommen: Grenzen sind Orte der Begegnung. Über Abgrenzung müssen wir nur sprechen, weil hochsensible Menschen Begegnungen sehr intensiv empfinden. Es fällt ihnen schwer, zwischen den eigenen Gefühlen und den Gefühlen anderer zu unterscheiden, vor allem wenn es sich um starke Gefühle handelt. Heute möchte ich einmal diese positive Seite des Miteinanders anschauen:

Alle diese Möglichkeiten, die in der Begegnung stecken!

Jedes Mal, wenn ich einem neuen Menschen begegne, eröffnet sich mir eine neue Welt. Ich weiß noch nicht, was dieser Mensch erlebt hat, was er denkt, was er mitbringt, wofür er offen ist oder was er in mir auslösen wird. Wenn wir uns in unseren Begegnungen einschränken lassen durch die situativen Gegebenheiten, berauben wir uns. Wer entscheidet letztendlich was aus einer Begegnung entsteht?
Wer sagt denn, dass aus einem Gespräch im Wartezimmer eines Arztes keine Freundschaft entstehen kann? Wo steht geschrieben dass eine Bäckereifachverkäuferin keine einfühlsamen Erziehungstipps geben kann? Wer sagt, dass eine Begegnung an einer Bushaltestelle weniger wert ist als eine Begegnung im Theaterfoyer? Wer entscheidet, dass aus einem Arbeitskollegen kein guter Freund werden kann oder aus einem guten Freund kein Arbeitskollege?

Wir selbst entscheiden das, jedes Mal aufs Neue.

Wir entscheiden uns dafür oder dagegen, offen zu sein für den neuen Menschen. Sind wir in Gedanken versunken, abwesend oder abweisend, wird die rein materielle Begegnung wohl nicht zu einer Begegnung im kommunikativen Sinn. Begegnen wir dem Kollegen immer nur professionell, teilen keine privaten Details, so ist das eine bewusste Entscheidung, die die Möglichkeiten unserer Begegnung einschränkt. Denn unsere Entscheidung, weder den Arbeitskollegen noch die Bäckereifachverkäuferin an unserem Privatleben teilhaben zu lassen, macht unser Leben überschaubarer. Alles hat seine Ordnung, wir können uns sicher fühlen. So sicher, wie es eben geht.

Je offener wir den Menschen begegnen, umso unberechenbarer wird unser Leben.

In dem Augenblick, in dem wir den Spruch: „Gib jedem Tag die Chance, der schönste Tag Deines Lebens zu werden!“ ernst zu nehmen beginnen, wird unser Leben gefährlich. Ergebnisoffene Begegnungen bergen Möglichkeiten und Gefahren. Auch in Bezug auf die Begegnungen mit anderen Menschen müssen wir uns also fragen, wo zwischen Sicherheit und Veränderung, Verbundenheit und Freiheit wir uns verorten. Wie steht es um meinen inneren Frieden? Wie viel Abenteuer verträgt mein heutiger Tag? Wie aufmerksam und offen bin ich bereit Dir zu begegnen? Wie viel Veränderung in Form von neuen Gedanken möchte ich heute?

Die wahrscheinlichste Gefahr ist die Veränderung, und die brauchen wir.

Veränderung kann für hochsensible Menschen unendlich anstrengend sein, manchmal aber auch ein Segen. Dummerweise wissen wir nicht immer selbst, was gerade das Beste für uns ist. Zumindest unser wacher Verstand kann diese Frage nicht immer zur Genüge beantworten. Unser Bauchgefühl, unsere Intuition, ist da verlässlicher – immer gesetzt den Fall, wir haben gelernt ihr zuzuhören.
Gerade in stressigen Zeiten, macht es für mich einen großen Unterschied, ob es mir gelingt mich abzugrenzen. Ich brauche dann die Zeit für mich allein. Würde ich aber jeder Begegnung mit einem anderen Menschen schnellstmöglich entfliehen, wären auch stärkende, mir kraftgebende Begegnungen nicht möglich. Da ich das inzwischen weiß, laufe ich nicht mehr Gefahr, mich zu sehr abzuschotten. Ich habe höchstens interessante und sicher auch mal anstrengende Begegnungen, die ich als bereichernd empfinde.

In diesem Sinne wünsche ich Dir fruchtbare Begegnungen!

Herzlichst, wo immer Du gerade bist,

Unterschrift Johanna (c) Johanna Ringe 2014 ff. www.dein-buntes-leben.de

 

P.S.: Demnächst werde ich näher betrachten, wie und wo Begegnungen in unserem Leben stattfinden.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.