Zeichnung einer nackten Person von hinten, die im Badezimmer vor dem Spiegel steht. Johanna Ringe (c) 2018 www.dein-buntes-leben.de

Wie bist Du im Badezimmer – und mit wem?

Der sicher persönlichste Ort in einem Haus oder einer Wohnung ist das Badezimmer. Ja, in der Küche zeigen wir unsere Essgewohnheiten, unseren Ordnungssinn und vielleicht auch unser Gesundheitsbewusstsein. Im Schlafzimmer liegen wir verletzlich und ungeschützt schlafend in unserem Bett, und unsere Kleiderschränke verraten viel über das Bild, welches wir anderen zeigen wollen. Aber im Badezimmer begegnen wir uns nackt. Um unsere Körper zu reinigen und zu pflegen müssen wir alle Kleidung und alle Masken ablegen, und sei es nur hinter verschlossener Tür und für

Selbstfürsorge kann manchmal einfach ein Regenschirm sein. Zeichnung von Person mit Schirm im Regen. (c) Johanna Ringe 2018 www.dein-buntes-leben.de

Was ist eigentlich Selbstfürsorge?

Selbstfürsorge als Wort klingt erst einmal konstruiert: die Fürsorge für sich selbst.
Dabei ist das etwas, dass wir alle lernen müssen. Naja, nicht alle: es gibt Menschen für die Selbstfürsorge instinktiv ein Teil ihres Lebens ist.(…) Beneidenswert. Nicht wahr?
Die meisten Hochsensiblen hingegen sind so sehr mit ihrer Umgebung verwoben, dass sie gar nicht genau wissen, wo ihre Bedürfnisse liegen.
Sie haben oft kein gutes Gefühl dafür, wo sie selbst aufhören und wo die anderen anfangen. Aber sie sind Meister der Fürsorge: in Notsituationen kümmern sie sich zuerst um die anderen, gehen oft über ihre eigenen Grenzen und laugen sich langfristig aus, weil sie eben für alle, nur nicht für sich selbst sorgen.

Text: Das bunte Mädchen auf einem Photo von einem in der Sonne tanzenden Mädchen (c)2018 Johanna Ringe www.dein-buntes-leben.de

Das bunte Mädchen

Es war einmal, so fangen alle Märchen an. Es war einmal ein Mädchen, dessen Kopf war voller als der Kopf anderer Kinder. Von außen konnte man das nicht sehen, sie war ein Kind wie jedes andere, mit langen Zöpfen und roten Wangen. Sobald sie aber den Mund aufmachte, merkten die Leute, dass sie doch nicht […]

Text: Das Schlimmste an der unerkannten Hochbegabung auf Photo von einsamem Mann am Meer (c)Johanna Ringe 2018 www.dein-buntes-leben.de

Das Schlimmste an der unerkannten Hochbegabung!

(…)In den meisten Fällen ist das Schlimmste die Einsamkeit.

Letzten Endes münden all die Gefühle der Andersartigkeit und all die Probleme im Umgang mit den Mitmenschen in dieses eine große Gefühl: die Einsamkeit. Selbst der angepassteste hochbegabte Mensch wird in den meisten Gruppen, zu denen er im Laufe seines Lebens dazuzugehören versucht, außen vor bleiben. Vielleicht nicht von außen sichtbar, aber innerlich gefühlt. Wenn er nicht das große Glück hat, relativ früh einem gleichartigen Menschen zu begegnen, der ihn versteht, bei dem er sich normal fühlen kann, dann ist der Normalzustand für den Hochbegabten die Einsamkeit.
Diese Einsamkeit durchdringt alle Lebensbereiche. (…)

Gehetzte Weihnachtszeit: Eine Person eilt, auf die Uhr sehend, an Weihnachtsbaum und Engel vorbei. (c)2017 Johanna Ringe www.dein-buntes-leben.de

Gehetzt in die Weihnachtszeit? Nein danke!

In der Weihnachtszeit wechseln sich zwei Grundstimmungen bei mir ab: einmal der Wunsch nach gemütlichem Beisammensein mit meinem Rudel, und andererseits die Sehnsucht, mich in eine Höhle zurückzuziehen und zu schlafen. Was tue ich also? Leicht gestresst To-Do-listen abarbeiten, Geschenke kaufen und herstellen, verpacken, Karten schreiben, in Panik verfallen, weil die Zeit so knapp ist, und mich fragen, ob ich es überhaupt gesund bis zu den Feiertagen schaffe, weil schon wieder die Nase läuft.
Statt die Weihnachtszeit zu genießen, scheinen die meisten Menschen in immer stärkeren Stress zu geraten um dann an Heiligabend mit aller Kraft auf die Bremse zu treten.
Leute, so kann das alles nicht gemeint sein!

Also:

Entscheiden als Gärungsprozess dargestellt als gezeichnetes Mädchen mit Gärung im Inneren und den Optionen "Werkzeug" und "Schreibzeug" über dem Kopf. (c) 2017 Johanna Ringe www.dein-buntes-leben.de

Wenn Dein Entscheiden ein Gärungsprozess ist

(…) Andere Dinge entscheiden sich nicht so leicht, denn sie haben weitreichendere Konsequenzen. Ein Wechsel der Arbeitsstelle zum Beispiel, oder ein Heiratsantrag, das sind Dinge, die gut überlegt sein wollen. Ihre Konsequenzen sind so groß, wirken so weit in die Zukunft hinein, dass es auf viele Menschen geradezu lähmend wirkt: sie können sich nicht entscheiden. Hier kann eine andere Sichtweise auf die menschliche Entwicklung hilfreich sein.
Manche Entwicklungen sind Gärungsprozesse. (…)

Konkurrenz oder Begeisterung: Ein fassungsloser Chef sitzt hinter dem Schreibtisch, während ein Mitarbeiter vor ihm übersprudelnd eine Idee darlegt. Zeichnung (c)Johanna RInge 2017 www.dein-buntes-leben.de

Begeisterung statt Konkurrenz: Hochbegabte im Unternehmen

In mehreren Gesprächen der letzten Tage tauchte das Thema Konkurrenz auf. Es begann mit der verwirrten Feststellung einer Hochbegabten, dass ihr aufgrund einiger Vorschläge zur Verfahrensoptimierung vorgeworfen wurde, ihren Chef zu demontieren. Sie war fassungslos, denn nichts läge ihr ferner. Sie möchte nur die Abläufe in ihrem Job für sich und alle anderen optimal gestalten. […]

Erwachsen?! als schriftzug auf einem Photo einer Frau mit Groucho-Marx-Maske. (c)2017 Johanna Ringe www.dein-buntes-leben.de

Bist Du eigentlich erwachsen?

Was heißt hier erwachsen? Damit meine ich nicht, wie lange Deine Geburt her ist, ob Du wahlberechtigt bist oder geschäftsfähig. Fühlst Du Dich erwachsen? Und ist dein Selbstbild das einer erwachsenen Person? Bist Du nach Deiner eigenen Definition erwachsen? Letztendlich ist das Alter laut Ausweis, die gesamte rechtliche Seite unseres Älterwerdens nicht so relevant für […]

Ist es nicht seltsam, dass... !? alsText vor buntem Hintergrund. (c) 2017 Johanna Ringe www.dein-buntes-leben.de

Ist es nicht seltsam, dass …?

Bei vielen Schwierigkeiten, vor allem im zwischenmenschlichen Bereich, genügt oft eine Perspektivänderung um einen Schritt in Richtung Entspannung oder Lösung zu gehen. Hier möchte ich Dir einen kleinen, aber mächtigen Satz ans Herz legen: „Ist es nicht merkwürdig, dass…?“ Vielleicht gefällt Dir auch eine andere Variante besser, mit „seltsam“ oder „eigenartig“: „Ist es nicht seltsam, […]

persönliche Freiheit: ein Photo von buntem Himmel über dem Meer. (c)2017 Johanna Ringe www.dein-buntes-leben.de

Deine persönliche Freiheit?

Heute mal nur eine einzige Frage, als Anregung:
Wer oder was definiert Deine persönliche Freiheit?

Lass diese Frage erst einmal auf Dich wirken. Lass sie Dich begleiten, ohne allzu schnelle Antworten zu geben und das Thema „abzuhaken“. Zerlege sie in einzelne Bestandteile, finde Deine persönlichen Antworten, und lass mich wissen, was sie mit Dir macht, diese Frage…