Kreativität

Du glaubst, Deine Kreativität sei blockiert?

Schriftzug Kreativität auf Foto von Löwenzahn, der durch die Straße bricht. (c) 2018 Johanna Ringe www.dein-buntes-leben.de

Viele bunte, vielbegabte Menschen sind ja sehr kreative Menschen und definieren sich oft sogar über ihre Kreativität. Umso erschreckender sind Situationen , in denen sie nicht so spontan kreativ sein können, wie sie es gewohnt sind: blockierte Kreativität. Als Beispiel sei hier die Schreibblockade genannt. (Wenn Du glaubst, Du seist total unkreativ, dann lies hier vielleicht erst weiter!) Selbst wenn man nicht beruflich auf seine Kreativität angewiesen ist, ist das Gefühl eine seiner wesentlichen Fähigkeiten nicht entspannt ausüben zu können zutiefst beunruhigend. Vielleicht musst Du nur ein bisschen Geduld haben.

Die Quelle unserer Kreativität sprudelt immer.

Wenn Du ein kreativer Mensch bist, dann wird die Quelle Deiner Kreativität niemals versiegen. Es mag Dir so vorkommen. Es mag Zeiten geben, in denen Probleme Dich so gefangen halten, dass Du einfach nicht zu Deiner Kreativität durchdringen kannst. Es ist wichtig zu begreifen, dass die Kreativität immer da ist und uns immer zur Verfügung steht, wir nur manchmal aus den unterschiedlichsten Gründen keinen Zugang zu ihr finden. Ich habe hier bereits darüber geschrieben wie man die blockierte Kreativität wieder zum Fließen bekommen kann. Hier darüber, wie man sie zu sich lockt, und hier, wie man sie trainiert. Es gibt auch viele Regalmeter Literatur dazu, wenn Du gerne recherchieren willst. Aber vielleicht muss das gar nicht sein.

Manchmal will man die blockierte Kreativität hervor locken, mit allen Mitteln, aber vielleicht ist das gar nicht nötig.

So wie jedes Jahr im Frühling das Grün in meinen Garten zurückkehrt, selbst wenn (oder gerade dann) ich gar nichts dafür getan habe: die ungeschnittenen Pflanzen wuchern, das ungejätete Unkraut füllt die Lücken und die Johannisbeeren tragen. Wenn es ganz schlimm wird, dann bleiben uns immer noch die Rosen, die Brombeeren und das Efeu, um die grüne Fülle zu genießen. Dieser Drang der Natur, etwas zu realisieren, etwas zu manifestieren, zu wachsen, zu blühen, sich zu entwickeln – ist das nicht dieselbe Kraft die auch durch kreative Menschen wirken will?

Diese Kraft, der Wunsch des Lebens nach Manifestation, bricht sich Bahn. Daran besteht kein Zweifel.

Wenn also Deine Kreativität nicht zu Deinen Regeln spielen will, dann versuch etwas anderes. Vielleicht kannst Du gerade keinen Essay schreiben, aber dafür eine Skizze machen. Vielleicht kannst Du kein Aquarell malen, aber dafür ein Gedicht schreiben. Vielleicht gelingt Dir gerade nicht die Lösung Deines Programmierproblems, aber dafür hast Du eine brillante Marketing Idee. Vielleicht gelingt Dir die Zusammenstellung der Stoffe gerade nicht für eine Patchwork Decke, aber dafür das perfekte Curry. Vielleicht ist der Stein gerade nicht Dein Freund, und Deine Hände freuen sich darüber einen Brotteig zu kneten. Sei neugierig auf Deine eigene Kreativität und offen für die Signale die Deine Sinne Dir geben. Wie so oft liegt hier die Antwort in Dir selbst.

Oft besteht der Trick darin, der Kreativität ihren Willen zu lassen, sie nicht zu bedrängen.

Wenn Du offen dafür bist, welche Formen Deine Kreativität annehmen möchte, erlebst Du vielleicht eine wunderbare Überraschung. Der sympathische Schriftsteller Tad Williams sagte mir bei einer Lesung, er habe nie Schreibblockaden. Wenn das Schreiben gerade nicht fließen wolle, dann gehe er mit den Hunden raus oder rede mit seinen Kindern. Irgendetwas gäbe es schließlich immer zu tun.

Ja, so leid es mir tut, auch Deine Kreativität ist etwas, das Du nicht zwingen kannst, selbst wenn Du Dir das noch so sehr wünscht.
Das Gute daran ist, dass Deine Kreativität etwas ist, das Dich immer wieder überraschen wird. Ist das nicht wunderbar?

Herzlichst, wo immer Du gerade bist,

Unterschrift Johanna (c) Johanna Ringe 2014 ff. www.dein-buntes-leben.de

 

P.S.: Na, wie geht es Deiner Kreativität? Kennst Du überhaupt so etwas wie blockierte Kreativität? Ich freue mich, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt…!

Print Friendly, PDF & Email

2 Kommentare zu “Du glaubst, Deine Kreativität sei blockiert?

  1. Friederike

    Guten Tag, Johanna!
    Ja, klar sprudelt sie manchmal weniger, unsere Kreativität – oder vielleicht nur nicht so, wie wir gerne wollen… Das Rezept, das bei mir eigentlich immer funktioniert, nenne ich „Fingerübungen“, obwohl ich keine Klavierspielerin, überhaupt keine Musikerin bin.
    Wenn ich einen Text schreiben will oder muss – es kann ein Artikel für eine Fachzeitschrift sein, ein Text für ein Buch oder ein schwieriger Brief: ich setze mich an den PC und fange an, drauflos zu schreiben – irgendwann quillt und fließt es wieder wie von selbst. Möglicherweise werden die ersten Absätze später an anderer Stelle eingebaut (ein Dankeschön an alle Schreibprogramme!) oder sie werden ersatzlos gestrichen – ihre Funktion aber haben sie auf jeden Fall erfüllt.
    Genauso geht es mir beim Malen; ich habe eine Idee und baue alles Rüstzeug planvoll um mich auf: die Staffelei, die Farbtuben, Pinsel, Flaschen mit Leinöl und Verdünner – und dann schaut mich mitunter die weiße Leinwand so recht abweisend an. Dann hole ich mir einen Skizzenblock und versuche ganz simpel mich mit Stift oder Kohle an Umrissen oder Details, oft zu ganz anderen Themen. Und dann kommt irgendwann der Impuls, eine Farbe auf die Palette zu drücken, eine zweite zum Abmischen dazu, ich nehme den Pinsel in die Hand, und „es“ fließt solange das Tageslicht ausreicht – meist wird am nächsten Tag nur der Hintergrund fertig ausgearbeitet oder einige Details – das Bild ist aus einem Guss, in einem Fluss entstanden…
    Vielleicht geht es anderen ähnlich – oder sie haben ihre ganz eigenen Rezepte – ich würde sie gerne auch kennenlernen!
    Wie immer: herzlichen Gruß und Dank für deine Denkanstöße und Anregungen, liebe Johanna!
    Einen zauberhaften Frühling und sprudelnde Kreativität wünscht dir
    Friederike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.