Nimm Dir Deine Zeit (c) Johanna Ringe 2016 www.johanna-ringe.coach

Zur Zeit sitze ich im Urlaub in der Bretagne am Laptop, weil ich wirklich gerne jeden Mittwoch blogge… heute ist ein erholsamer, angenehmer Tag: es ist nicht mehr so ungewöhnlich heiss wie gestern, und alles läuft daher ein wenig leichter. Dennoch bremse ich mein Urlaubsverhalten aus, um zu bloggen.

Seltsamerweise habe ich den Eindruck, Zeit zu verschwenden, die unwiderbringlich vorbeifliesst. Dieses Gefühl ist ein seltener Gast, und soll es auch bleiben.

Deshalb stelle ich Dir hier ein paar meiner Blogbeiträge zusammen, die sich mit dem Phänomen der Zeit befassen, sowohl mit dem Zeitempfinden, als auch mit dem Umgang mit der Zeit. Aber zuerst einmal die wichtige Frage an Dich:

Wie ist denn Deine Beziehung mit der Zeit an sich?
  • Hast Du genug davon?
  • Fehlt Dir ständig die ruhige Minute, oder die stille Stunde?
  • Hast Du niemals genug Zeit für Dich, oder für Deine beste Freundin?
  • Kommst Du nie dazu, liegengebliebene Arbeiten zu erledigen?
  • Fühlst Du dich ständig gehetzt und fremdbestimmt?
  • Hast Du einen Terminplaner in Buchform oder im Handy, dessen Verlust Dich in totales Chaos stürzen könnte?
  • Muss man Dir hinterherlaufen, oder bist du meist die treibende Kraft?
  • Verlierst Du dich gerne in endlosen Sonntagnachmittagen?
  • Brauchst Du klare zeitliche Vorgaben?
Diese Fragen können Dir helfen, Deinen Umgang mit Zeit zu begreifen.

Sie helfen Dir zu erkennen, was Deinen Alltag treibt oder bremst, was Dich stresst oder was Dir gut tut. Es lohnt sich, diesen Fragen nachzugehen, denn den eigenen Umgang mit der Zeit bewusst zu kennen ist existentiell wichtig für ein glückliches und zufriedenes Leben.

Aus all diesen unterschiedlichen Parametern kannst Du dein persönliches „Zeitprofil“ erstellen:

  • hast Du eine eher längere oder kürzere Eigenzeit bei Lernprozessen, bei Veränderungen, beim kreativen Arbeiten und anderen typischen Prozessen?
  • in welchen Lebensbereichen wünschst Du dir Entschleunigung, oder einfach „mehr Zeit“?
  • wie sieht dein optimaler Tagesplan als Normaltyp oder Eule oder Lerche aus?
  • bist Du eher ein planender oder ein stets im Jetzt lebender Planungstyp?
  • lebst Du in einer polychronen oder monochronen Umgebung, und welcher dieser Zeitbegriffe entspricht eher deinem Wesen?
Zuerst geht es also um Dein Zeitprofil, dessen einzelne Bestandteile im folgenden Beitrag detailliert ausgeführt sind : Wie hast Du genug Zeit?

Auch für Entscheidungen soll man sich Zeit nehmen, weder zu viel, noch zu wenig… dazu hier ein paar Tips: Zeit für Entscheidungen – ja, aber wieviel?

Manchmal muss man bei einer Entscheidung oder Entwicklung einen inneren Widerstand überwinden, das kennst Du sicher. Manchmal aber ist nicht klar: Spürst Du Widerstand oder nur verstreichende Zeit?

Am wohlsten fühlen wir uns doch, wenn wir im Flow sind, mit der Zeit mitfliessen!

Also zum Abschluss hier noch ein Urlaubsblog aus dem Regenurlaub 2014, in dem es genau darum geht: Feuchter Urlaub im Zeitfluss.

Und jetzt werde ich meinen Badeanzug anziehen, und ans Meer fahren… es ist höchste Zeit!

Herzlichst, wo immer Du gerade bist,

Johanna Ringe www.dein-buntes-leben.de

 

P.S. : Wenn Du nach dem Urlaub Unterstützung beim Durchstarten brauchst – hier kannst Du ein Skype Gespräch buchen, gratis!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Print Friendly, PDF & Email

0 Kommentare zu “Nimm Dir Deine Zeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.