Das Bunte Leben

Was Dein Körper zu sagen hat

Auf Deinen Körper hören (c)Johanna Ringe 2016 www.dein-buntes-leben.de

Ostern hat mich eine Erkältung mit hohem Fieber und fiesem Husten auf mein Bett gestreckt, und ich bin immer noch unter der Decke, wenn auch inzwischen eher auf dem Sofa. Bis ich wieder richtig gesund und stark bin, wird es sicher noch einige Tage dauern.

Warum habe ich dann mein Laptop auf dem Schoß und blogge?

Weil ich weiß, daß es da draussen ein paar Leute gibt, die mein Blog lesen, und sich drauf freuen, jede Woche. Und diese lieben Zeitgenossen möchte ich nun mal nicht enttäuschen. Keinen einzigen von Ihnen, auch Dich nicht. Nein, erst recht nicht Dich! Auch heute nicht.

Warum ich jetzt trotzdem gleich wieder aufhöre, noch mehr Hustentee trinke, und ein Nickerchen mache?

Weil ich weiß, dass mein Körper das dringend braucht.

Und was der Körper dringend braucht, solltest Du ihm geben, sonst kann er echt hartnäckig und unleugbar darauf bestehen, mit Unwohlsein, und letzten Endes in Form von Krankheit. Ob es mehr oder weniger Schlaf, Bewegung oder bestimmtes Essen ist – meistens ist es doch gar nicht so schwer, dem Körper zu geben, was er will. Man muss nur auf seine Signale achten:  Müdigkeit, Bewegungsdrang, Gelüste, Appetit oder Ekel, Schmerz, Druck, Unlust oder Lust. Innehalten, hineinlauschen und ernst nehmen.

 Verdient hat er das jedenfalls… schliesslich ist unser Körper jeden Tag für uns da, unser Leben lang. Fraglos. Klaglos.

Immer gesetzt den Fall, wir behandeln unsern Körper angemessen, und hören gut auf ihn. Das tue ich jetzt besser mal.

Herzlichst, wo immer Du gerade bist,

Johanna Ringe dein-buntes-leben.de

Print Friendly, PDF & Email

2 Kommentare zu “Was Dein Körper zu sagen hat

  1. Yes! Gut so. Ich wünsche dir eine gute und schnelle und vollständige Besserung und allzeit so gute Ohren wie jetzt :-)

Kommentare sind geschlossen.