Das Bunte Leben

Zwei Herzen, mutlos aber hoffend

Zwei Herzen, Sonne im Schnee. Photo über Dächer und Weinberge. ©Johanna Ringe 2021 www.dein-buntes-leben.de
Zwei Herzen

 

überzuckert liegen die Weinberge

gekämmte Erde zeigt ordnende Hand

sanfter Rotschimmer über Wald und Busch

macht an Frühling glauben

trotz Minusgraden

 

Katzenschwestern so verschieden:

eine auf der warmen Fensterbank

tiefer Schlaf in weichem Fell

die andere durch Schnee und Zimmer

kobolzende Lebensfreude

 

Zwei Herzen

auch in mir und allen:

Tiefe Müdigkeit einerseits

Hoffnung andererseits

die Pandemie dauert an

 

Nicht die Pest, nein,

die belagert Inseln

und prägt die Welt noch immer

mehr als Du ahnst

oder wissen willst

 

Einer aus der Familie der Corona

hält die Welt an

tobt und nimmt Leben

lehrt uns vielleicht endlich

Vernunft, Rücksicht, Mitgefühl

 

Ich wünsche es uns.

Wir haben so viel gelernt seit den großen Pestwellen, auch wenn Yersinia pestis noch immer ihr Unwesen treibt – manche Fehler machen wir einfach nicht mehr.
Oder zumindest machen wir sie nicht alle.
Hoffnung? Ja, immer. Verzweiflung auch. Es ist langsam lang…
(nicht für eine Pandemie!)

Zwei Herzen eben, auch in meiner Brust.

Resignation? Nicht wenn doch endlich die Sonne wieder einmal scheint!
Ich wünsche Dir Sonne und Mut,

Herzlichst, wo immer Du gerade bist,

Unterschrift Johanna (c) Johanna Ringe 2014 ff. www.dein-buntes-leben.de

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

0 Kommentare zu “Zwei Herzen, mutlos aber hoffend

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.