Achtsamkeit Coaching

Stille im Kopf

Manchmal ist Stile im Kopf. Weisses Rauschen... (c) Dein-buntes-leben.de

Heute ist es mal wieder so weit:

Nichts. Alles. Weisses Rauschen.

Ein weißes Blatt bzw. ein weißer Bildschirm, und Stille im Kopf. Und nachdem ich nun bereits seit dreieinhalb Stunden mich versuche auf ein Thema zum Bloggen zu fokussieren, merke ich: das Thema ist genau dieses:

Die Sehnsucht nach der Stille im Kopf.

Deshalb lade ich Dich heute ein, einfach mal Innezuhalten, jetzt, und die Zeit, in der Du sonst meinen Blogartikel gelesen hättest, dafür zu Nutzen.

Bleib sitzen, wie Du sitzt.

Schaue weiterhin auf den Bildschirm oder lasse deinen Blick sanft unfokussiert und weich werden.

Folge deinem Atem und sei dir dessen bewusst, dass Du

Jetzt .
Hier .
Bist.

Fertig, das war es schon.

Und, hat sich was verändert? Wie geht es Dir? Hinterlass mir gerne einen Kommentar, wie dir das Experiment gefallen hat.

Herzlichst, wo immer Du gerade bist,

Johanna Ringe

 

P.S.: denk dran, heute noch einen Kommentar zum Blogbeitrag von letzter Woche zu hinterlassen, denn morgen, am 30.4.2015 ziehe ich aus allen bis dahin eingetragenen Kommentierenden den/ die Glückliche!

Print Friendly, PDF & Email

2 Kommentare zu “Stille im Kopf

  1. Das tat gut, Johanna…ruhig sitzen, atmen und den Kopf frei(er) bekommen – mein Fazit: alles ist relativ…;) einen stillen Tag! Alles Liebe Saskia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.